Top Trend

Data Platform Analytics
Data-driven value with data mesh
Most read

Automation Data Platform Energy Financial Retail Analytics
Real-time trading dashboard as a competitive advantage
Back to overview

Sparx: Staffel 2, Episode 1

Terminator? Robodies! Wie Roboter unsere Körper optimieren

Rafael Hostettler, CEO des Robotikunternehmens Devanthro GmbH, erklärt, wie wir es schaffen, mithilfe von Robotern unsere menschlichen Grenzen zu überwinden. Und eines Tages sogar selber zu Robotern zu werden.

  • Wie baue ich einen Roboter, der so vielfältig ist wie der menschliche Körper?
  • Und wie schaffe ich es, selbst zu diesem Roboter zu werden?

Diese Fragen stellt sich Rafael Hostettler. Der gebürtige Schweizer arbeitet in München an humanoiden Roboter-Avataren und erweitert so die Grenzen des menschlichen Körpers.

Schon immer hätten wir Menschen die eigenen Fähigkeiten mit Hilfsmitteln erweitert, sagt Hostettler. Etwa indem wir Pferde zuritten, um schneller als mit den eigenen Füssen von A nach B zu kommen. Oder indem wir Maschinen bauten, die im Gegensatz zum menschlichen Körper tonnenschwere Gegenstände befördern können. Hostettler geht diesen Optimierungsweg noch weiter: Er will ewig leben – indem er zum Roboter wird und so sein «Ich» von seinem fragilen Körper trennt.

Hast du nun auch Szenen aus einem Science-Fiction-Film vor dir, in denen Roboter und Maschinen die Weltherrschaft übernehmen? Das sei nicht das Ziel, sagt Hostettler: «Im Gegenteil: Wir wollen Technologie dafür nutzen, Menschen näher zusammen zu bringen.» In seinem «Sparx»-Talk erzählt er von seinen Visionen und wie er als Roboter seine Grossmutter künftig aus der Distanz umarmen kann.

RAFAEL HOSTETTLER

Roboter zu zweiten menschlichen Körpern machen – daran arbeitet Rafael Hostettler (*1985) seit über 10 Jahren. Nach seinem Studium in Computational Science und Engineering an der ETH Zürich, startete Hostettler 2013 das «Roboy Project», das die Entwicklung eines humanoiden Roboters zum Ziel hatte. Seither hat er seinen ersten Prototyp, «Roboy Junior», laufend weiterentwickelt. 2018 gründete Hostettler die Devanthro GmbH. Ihr Ziel: Alle 6 Monate soll der Roboter etwas Neues können.

Auch in unserem Podcast "Cat!apult" spricht Rafael Hostettler über seine Motivation, einen humanoiden Roboter zu entwickeln - hier reinhören!

DOWNLOAD

WHITEPAPER "Robody cares: Robotische Helfer in den eigenen vier Wänden – ermöglicht durch Telepräsenz“

EPISODEN DER 1. STAFFEL

IoT Cloud

How AI helps children breathe
AI Automation

Machine Learning & Black Holes

Deine Ansprechperson