Menü mehr Success Storys

Cloud-Services für marktnahe Produktentwicklung

Durch die zunehmende Digitalisierung steht die Verlagsbranche bereits seit Anfang des Jahrtausends massiv unter Druck. Mit geeigneten Strategien können Verlage aber auch von den Chancen der Digitalisierung profitieren. Dementsprechend haben führende Verlage ihr Portfolio in den vergangenen Jahren durch digitale Angebote ersetzt oder erweitert.

So auch die ursprünglich auf Fachveröffentlichungen spezialisierte Haufe Group: Das einst klassisch ausgerichtete Verlagshaus hat sich zum digitalen Medien- und Softwareunternehmen gewandelt und erzielt seinen Umsatz mittlerweile mehrheitlich mit digitalen Produkten.
Heute unterstützt die Haufe Group ihrerseits Kunden auf dem Weg ins digitale Zeitalter. Dabei ist es für die Unternehmensgruppe elementar,
die Produktentwicklung weiter zu beschleunigen, um noch besser auf Kundenanforderungen reagieren zu können. Projekt- und Produktteams der Fachbereiche benötigen dafür schnell verfügbare und nutzbare Azure-Dienste, welche die Sicherheitsstandards der Haufe Group sowie Best Practices von Microsoft erfüllen. Viele der digitalen Produkte und die damit verbundenen Entwicklungslandschaften sollten in die Cloud verlagert werden.

Sicherer Zugriff auf cloudbasierte Dienste

Ziel war es, den Entwicklern eine Self-Service-Lösung zur Verfügung zu stellen, die es ihnen ermöglicht, mit wenig Aufwand Ressourcen aus der Cloud zu beziehen. Zugleich sollte gewährleistet werden, dass sie dabei keine der Compliance-, Datenschutz – und Datensicherheitsvorgaben verletzen.

haufe-lösung1

Visualisierung des Projekts mit der Haufe Group.

Als sichere Nutzung der Cloud im Unternehmen implementierten wir in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden eine Azure Landing Zone. Diese schafft die nötigen Voraussetzungen für eine standardisierte Nutzung von Azure-Diensten. Konzeption und Umsetzung folgten unserem Best-Practice-Vorgehen, der Trivadis Azure Foundation. Diese umfasst die drei Säulen «Azure Governance», «Azure Core Infrastructure» und «Azure Operation», die wiederum weitere Teilbereiche beinhalten.

 

“Die Zusammenarbeit war wirklich ausserordentlich gut. Die gemeinsam entwickelte Lösung erfüllt genau die Standards im Hinblick auf Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit, die wir uns gewünscht haben.”

Thomas Kotsch, Technischer Projektleiter, Haufe Group

Angesichts der von der Haufe Group formulierten Anforderungen an den Self-Service waren dies vornehmlich die Bereiche Identity & Access Management, Connectivity, Security Management und Governance. Mit Hilfe der Azure Foundation stellten wir sicher, dass alle relevanten Themen angemessen und zum jeweils richtigen Zeitpunkt berücksichtigt wurden. Der Self-Service wurde nahtlos in das bestehende Ökosystem des Kunden integriert. Projekt- und Produktgruppen können nun mit wenigen Klicks schnell und direkt Azure-Dienste für Entwicklung und Betrieb ihrer Lösungen beziehen. Dabei bieten – auf Basis der Azure Foundation – erarbeitete Guidelines ein klares Regelwerk zu Umgang und Nutzung der Services.

Gemeinsam zu guten und schnellen Ergebnissen

Die einzelnen Schritte zur Implementierung des Azure Frameworks wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Projektteam der Haufe Group umgesetzt. So entwickelten wir zum Beispiel Governance- und Security-Richtlinien und bereiteten die Umsetzung vor, während diese direkt durch die IT-Experten der Haufe Group erfolgte. Damit ermöglichten wir dem Kunden, das relevante Wissen im Haus zu behalten beziehungsweise zu erweitern.

haufe-lösung2

Visualisierung des Projekts mit der Haufe Group.

Das Projekt dauerte von September 2019 bis Februar 2020. Neben dem Kick-Off gab es ein weiteres Treffen vor Ort bei der Haufe Group in Freiburg. Alle weiteren Meetings fanden remote statt. Interesse, Neugier und Fachkompetenz war bei allen Beteiligten ausgesprochen hoch, ebenso Arbeitsdisziplin und gegenseitige Wertschätzung. Dies machte es möglich, das Projekt in einem sehr überschaubaren Zeitrahmen zum gewünschten Erfolg zu führen.

Fazit: Mit marktnaher Produktenwicklung die führende Marktposition sichern

Die Projekt- und Produktteams der Haufe Group können für die Entwicklung und den Betrieb ihrer Kundenlösungen die standardisierten und sicheren Azure-Dienste nutzen. Diese können dank automatisierter Prozesse binnen Minuten bereitgestellt werden, was den administrativen Aufwand für das Cloud-Admin-Team der Unternehmensgruppe extrem verringert. Vor allem aber werden Leerlaufzeiten für die Entwickler reduziert und so das gesamte Time-to-Market beschleunigt. Die verantwortlichen Projekt- oder Produktteams können damit wesentlich schneller und flexibler auf Kundenanforderungen reagieren und auf Basis von Azure Services marktgerechte Software-as-a-Service-Lösungen anbieten. Das alles ermöglicht der Unternehmensgruppe, ihre Position als «Digital Transformer» weiter auszubauen und zu stärken.

ÜBER DIE HAUFE GROUP
Die Haufe Group mit Hauptsitz in Freiburg, beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter an 21 Standorten im In- und Ausland. Mit ihren Marken Haufe, Haufe Akademie und Lexware ist sie einer der deutschlandweit führenden Anbieter für Aus- und Weiterbildung sowie für digitale Arbeitsplatzlösungen in der Personal- und Organisationsentwicklung.

Ansprechpartner

Dein Ansprechpartner: Adrian Herzog

Adrian ist als Business Consultant und SolutionSales für die Trivadis AG tätig. Er ist auf das Thema „Digital Workplace" spezialisiert und beschäftigt sich aktiv mit neuen Arbeitsmethoden und intelligenten Technologien, um zusammen mit seinen Kunden die Arbeitswelt von Morgen zu gestalten. Durch seine jahrelange Beratungserfahrung im Knowledge-Bereich hat er früh damit begonnen, sich mit den Themen „Kollaboration" und „Kommunikation" auseinanderzusetzen und weiss wie wichtig es ist, den Menschen ins Zentrum zu setzen.

 

E-Mail: adrian.herzog@trivadis.com

Telefon: +41 58 459 50 69