Referenzen

Realisierte Erfolge für unsere Kunden.

IWB Industrielle Werke Basel IoT-Windpark

 
«Daten zu sammeln und sie zur weiteren Verwertung bereitzustellen, ist eine der grossen Herausforderungen in der Energiebranche. Der Einsatz der IoT-Technologie ermöglicht kunden- und zeitnahe Lösungen, die kostengünstig, leistungsfähig und erweiterbar sind.»

René Frei, Leiter ICT, IWB

 

Ausgangslage 

Die Basler Energieversorgerin IWB besitzt in mehreren Ländern Europas Windparkanlagen, in denen sie wertvolle Daten gewinnen und diese als Entscheidungsgrundlagen nutzen wollte. Die Herausforderung bestand darin, die enormen Datenmengen, die 18 Windparkanlagen in Frankreich, Deutschland und der Schweiz liefern, abzugreifen und auf einer Internet-of-Things (IoT)-Plattform zu vereinen, um sie für weitere Anwendungen verwertbar zu machen. Dabei galt es, die unterschiedlichen technischen Voraussetzungen der verschiedenen Anlagen zu berücksichtigen. Ausserdem sollte die Plattform jederzeit um weitere Anlagen erweiterbar und für andere Anwendungsfälle skalierbar sein.

 

Lösung

Die Lösung von IWB ist eine Neuheit. Es handelt sich um die erste produktive IoT-Plattform in der Schweiz. Zum Einsatz kommt eine Cloud-Lösung, die auf der Software Microsoft Azure basiert. Um der unterschiedlichen technischen Reife der bestehenden Datenquellen gerecht zu werden, ist die Architektur der Plattform bewusst hybrid angelegt. Zum einen senden IoT-Geräte ihre Informationen nach dem Push-Prinzip an das Business Intelligence System. Zum anderen bindet ein – eigens dafür entwickelter – .NET Datenkollektor auch Quellen aus der bestehenden Infrastruktur im Windpark an, deren Daten nach dem Pull-Prinzip abgegriffen werden. Die dafür notwendige Konfiguration lässt sich durch Power-Shell-Skripte automatisch aus Azure heraus generieren.
Die Visualisierung der Daten (zum Beispiel die erzeugte Strommenge einer bestimmten Turbine oder eines ganzen Windparks) erfolgt mit Power BI und ist auch über mobile Geräte abrufbar. Azure Stream Analytics erlaubt es, auf Echtzeit-Informationen zuzugreifen.
Die neue IoT-Plattform ist darauf ausgelegt, mit zusätzlichen Anwendungsfällen erweitert zu werden. Die Verantwortlichen sind bereits daran, andere Kraftwerke wie etwa Solaranlagen an die Plattform anzubinden.

 

IoT-Windpark-Projekt

 
Kundennutzen

  • Aufbau einer modernen IoT-Plattform, die sowohl Daten aus IoT-Geräten („Device sendet“) als auch Informationen aus alten Legacy-Quellen („Daten müssen abgeholt werden“) aufnehmen und verarbeiten kann.
  • Überwachung und Vorhersage der Stromproduktion in Echtzeit dank der gewonnenen Daten und auf Basis vorausschauender Analysen.
  • Bereitstellung von Entscheidungsgrundlagen, um effizienter Handel zu betreiben und Wettbewerbsvorteile zu erzielen.
  • Jederzeit erweiterbare Cloud-Architektur basierend auf Microsoft Azure, welche die Plattform auf wachsende Datenmengen und weitere Anwendungsfälle skalierbar macht.
  • Sekundenschneller Zugriff auf die Windparkanlagen bei Störungen oder Fehlverhalten.
  • Mehr Transparenz durch Big-Data-Analysen, welche die Effektivität der Windparkanlagen erhöhen.
  • Beschleunigte Prozesse.

 

Technologien & Produkte

  • Microsoft Azure
  • Azure Services (Stream Analytics, Blob Storage, MDS, Azure IoT Hub, PowerBI)
  • OPC
  • VPN
  • .NET
  • PowerShell
  • T-SQL
  • SSIS

 

Kunde & Branche

IWB Industrielle Werke Basel, Energieversorgung

 

Erfolg durch Zusammenarbeit

Mit dem IoT-Windpark überwacht IWB die Stromproduktion ihrer Windparkanlagen länderübergreifend und in Echtzeit mit dem Ziel, effizienter Stromhandel zu betreiben. Die aktuelle Stromproduktion der Windparks und einzelner Turbinen ist jederzeit transparent nachzuvollziehen, bei Fehlverhalten seiner Anlagen kann das Basler Energieversorgungsunternehmen sofort eingreifen. Das Projekt ist die erste produktive Azure IoT-Plattform in der Schweiz. Trivadis hat damit den Microsoft Cloud Platform Award 2016 und den Microsoft Partner of the Year Award 2016 gewonnen.

 

Über den Kunden

IWB versorgt und vernetzt über 250.000 Kunden in der Region Basel und darüber hinaus mit Energie, Wasser und Telekom. IWB besitzt und betreibt alle notwendigen Anlagen zur Verteilung und Speicherung sowie zur Qualitätskontrolle von Energie, Wasser und Telekom. Dazu gehören fast 4.000 Kilometer Leitungen für Energie und Trinkwasser, bis 2017 kommen 392.000 Kilometer Glasfaserleitungen dazu.

Kategorien

  • Branche: Energiedienstleister
  • Thema: Internet Of Things
  • Technologie: Azure Services Microsoft Azure .NET OPC PowerShell SSIS T-SQL VPN