Zurück zur Übersicht

Online Magazin

Das perfekte Weihnachtsgeschenk – Erfolg garantiert

Key Visual Feuill-IT-ong

Die schönste Zeit des Jahres: die Vorweihnachtszeit. Wäre da nicht die ewige Geissel des modernen Menschen, der sisyphossche Fels, der alladventlich auf den Gipfel des höchsten Berges gerollt werden muss: die Suche nach dem passenden Geschenk für die Liebsten.

von Strigalt von Entf*

Strigalt von Entf

In einer Zeit, in der viele Menschen sich eigentlich eh alles leisten können, was sie möchten (und was sie sich nicht selbst leisten können, kann man sich als Geschenk für sie dann auch oft nicht leisten), ist die Nische zwischen „hab ich schon“ und nutzlosem Tand schwieriger zu treffen als das Kernhaus des Apfels auf dem Haupt von Wilhelm Tells Sohnemann.

Verehrte Leserinnen und Leser, Sie kennen mich, ich bin ein bescheidener Mann, ich habe nicht die allerhöchsten Ansprüche. Wenn ich mir die Liste der in den letzten Jahren erhaltenen – von den Schenkern sicher mit viel Bedacht ausgewählten – Geschenke durchgehe, da ist doch viel Enttäuschendes dabei: Eine Armband-Kuckucksuhr – pfiffig, aber für den Alltag doch eher unpraktisch. Ein Bordeaux aus dem Médoc, Jahrgang 1988 – naja, Sie wissen schon. Ein Gutschein für Bagger-Fahren bei Jochen Schweizer – seien Sie ehrlich: Sehen Sie mich da? Ebenso wenig passte der Spa-Besuch zu mir, den ich dennoch zähneknirschend hinter mich gebracht habe. Er hinterliess immerhin einen bleibenden Eindruck: Fusspilz. Oder Laufschuhe – die leider dank meiner Knick-Senk-Füsse der Gesundheit meiner Knie opponieren. Mit dem Buch „Die ungemeine Artenvielfalt des gemeinen Pantoffeltierchens im südlichen Nildelta“ war immerhin ein Volltreffer dabei!

Die Zeit der wohlgemeinten Fehlgriffe ist nun aber mit diesem Ratgeber vorbei, den ich Ihnen mit Stolz und Freude präsentieren darf. So finden Sie nicht mehr und nicht weniger als das perfekte Geschenk für Ihre Liebsten:

Schenken Sie ein Fitness-Armband.

Langsam, langsam. Bevor Sie nun alle Hoffnungen fahren lassen ob dieser zweifelhaften Präsentidee, hören Sie mich noch an: Für dieses Jahr ist es sowieso zu spät, etwas anderes als einen absoluten Notnagel zu finden (sehen wir den Tatsachen ins Auge). Vorausschauende Persönlichkeiten investieren jetzt aber schon für die Zukunft. Der Kniff: Das Fitness-Armband sollte es Ihnen möglich machen, einen Einblick in das Gefühlsleben der beschenkten Person zu erhalten: Pulsfrequenz, elektrische Hautleitfähigkeit, Adrenalingehalt im Blut – alles, was Anzeichen von Freude und Erregung verrät, soll Ihnen recht und billig sein.

Der Kniff: Das Fitness-Armband sollte es Ihnen möglich machen, einen Einblick in das Gefühlsleben der beschenkten Person zu erhalten: Pulsfrequenz, elektrische Hautleitfähigkeit, Adrenalingehalt im Blut.

Nun müssen Sie lediglich Buchführung machen, wann der Mensch ihres Herzens was kauft, bestellt (und dann erhält), erlebt, liest, hört, schmeckt. Synchronisieren Sie diese Zeitpunkte mit ausnehmend positiven Ausschlägen auf dem Fitness-Armband. Tipp für Fortgeschrittene: Testen Sie im Lauf des Jahres immer wieder die Reaktion auf kleine, spontane Präsente; dies dürfen durchaus auch gezielte Nieten sein, um Ärger, Frustration oder gespielte Freude ausfiltern zu können.

Speisen Sie schließlich alle Daten in die kostenlos zur Verfügung gestellte App „Das perfekte PräsEntf“ aus dem Hause von Entf ein und lassen Sie den Zauber der KI wirken. Die App schreibt Ihnen eine Liste mit den 50 besten Treffern, die das Blut in den Adern der Beschenkten zum Kochen bringen wird. Mehr als das: Sie können der App den Auftrag geben, in den kommenden 50 Jahren jeweils rechtzeitig vor Weihnachten das nächste Element der Liste automatisch zu bestellen (saisonal übliche Preisschwankungen einberechnet, so kaufen Sie immer günstig!). Entscheiden Sie dabei selbst, ob Sie die Liste von oben abarbeiten (Achtung: Hier nimmt der Begeisterungsbonus von Jahr zu Jahr ab), oder ob Sie langfristig denken und die Liste von hinten her abarbeiten, um jedes Fest noch ein Schippchen drauflegen zu können. Beachten Sie dabei Parameter wie „Sicherheit der Partnerschaft“ oder „Lebenserwartung“. Ebenso sollten Sie sich darauf verlassen können, dass die wichtigste Person in Ihrem Leben nicht laufend ihre Vorlieben ändert. Falls doch, könnte es aber so oder so schwierig für Sie werden.

Testen Sie im Lauf des Jahres immer wieder die Reaktion auf kleine, spontane Präsente; dies dürfen durchaus auch gezielte Nieten sein, um Ärger, Frustration oder gespielte Freude ausfiltern zu können.

Vor meinem geistigen Auge kann ich wahrlich sehen, wie sich nun eine Frage in Ihrem Kopf formt: Funktioniert diese Wunder-App denn wirklich? Es ist ja zu schön, um wahr zu sein. Um Sie, liebe Leserinnen und Leser zu überzeugen, habe ich dieses Kunstwerk aus Einsen und Nullen mit meinen persönlichen Daten gefüttert und werde nun live, während ich diese Zeilen schreibe, das perfekte Weihnachtsgeschenk für den anspruchsvollen Strigalt von Entf ermitteln lassen. Den absoluten Hauptgewinn würde der Weihnachtsmann erzielen mit:

>>>berechnet<<<

Fusspilzsalbe und orthopädische Badelatschen

Na wer sagt es denn. Die App versteht es sogar, alte Irrläufer unter dem Weihnachtsbaum zu korrigieren.

In diesem Sinne: Frohes Fest.

Verehrt Ihr Strigalt von Entf

Zum Format

*Unser Format "Feuill-IT-ong" entsteht in Zusammenarbeit mit den freien Autoren Tobias Lauterbach und Daniel Al-Kabbani, die mitunter für die Satire-Plattform "Der Postillon" engagiert sind. Sie berichten unter dem Pseudonym Strigalt von Entf über aktuelle Geschehnisse aus der Welt der Technologie - natürlich immer mit einem Augenzwinkern! ;-)

UNSER GESCHENK AN DICH: WEITERER GROSSARTIGER CONTENT!

TechTalk
KI-Ethik KI im Business

Tech Talk Audio: Responsible AI einfach erklärt
Hack der Woche
TechTalk
Digitale Transformation KI im Business

TechTalk Audio: Business Analyst